mobile Pferdeosteopathin und Hundeosteopathin

                       Juliane Nicksch

 

Methoden 

 

Was ist Osteopathie?

 Dr. Andrew Taylor Still entwickelte Ende des 19. Jahrhunderts die Osteopathie.

Für ihn war es wichtig, den Körper nicht in einzelne Abschnitte einzuteilen, sondern ihn als Ganzes zu sehen, nämlich als

 

Einheit von Körper Seele und Geist

 Daraufhin entwickelte er osteopathische Techniken, um diese EINHEIT zu stabilisieren bzw. im Krankheitsfall wieder herzustellen.

 Zu seinem therapeutischen Ansatz erklärte er: ,, Die Natur strebt selbstständig danach, Gesundheit auszudrücken … und der Körper trägt alle Dinge in sich, die für eine Heilung notwendig sind.“

 Nach Stills Auffassung ist ein Körper gesund, wenn alle Gelenke und Gewebe frei beweglich sind. Wenn das nicht der Fall ist, z. B. durch Narben oder Entzündungen, kommt es zu Blockierungen.

 Wenn es irgendwo ein Problem im Körper gibt, ist dieser insgesamt im Ungleichgewicht.

Aufgabe des Therapeuten ist es, dieses durch komplexes Handeln und durch das Setzen von Impulsen für den natürlichen Heilungsprozesses zu beseitigen.

              

 Was kann die osteopathische Behandlung?

 

„Der Osteopath sucht die Störung, findet sie, korrigiert sie und lässt die Natur handeln.“

                                                                                                                       Andrew Taylor Still

 

Mein Ziel ist die Wiederherstellung und – in der Folge – die nachhaltige Stabilisierung des Gesundheitszustandes des Pferdes!

 Durch entsprechende manuelle Techniken diagnostiziere ich, wo

 

Verspannungen

Verhärtungen

verklebte Gewebe

Blockierungen   

auftreten.

 

Diese können unter anderem zu Lahmheit, unklarem Takt, Verdauungsproblemen oder auch Angst führen.

 Die Behandlung ist immer komplex, also den gesamten Körper betreffend (Körper, Seele, Geist).

Dabei baut der Therapeut auf seine Fähigkeiten, durch den einfühlsamen Umgang mit dem Pferd und durch das manuelle „Erfühlen“ Probleme und deren Ursachen zielsicher zu erkennen und zu beheben.

Nach einer ausführlichen Befundung wird, z.Bsp. durch Lösen von Blockaden, unter anderem der Lymphstrom und damit den Heilungsprozess angeregt.

Da es sich um einen natürlichen Genesungsvorgang handelt, braucht es unter Umständen mehrerer Tage, vielleicht auch Wochen, bis er abgeschlossen ist. Gegebenenfalls sind auch weitere Behandlungen notwendig, um ihn kontinuierlich zu festigen.

 Um meine Behandlung zu unterstützen und bestmögliche Therapieziele zu erreichen, beziehe ich Techniken aus der Akupunktur mit ein.

 


Was ist Akupunktur/TCM?

 

Die Akupunktur ist eine Behandlungsmethode aus der traditionellen chinesischen Medizin, bei der unter Einsatz feiner Nadeln therapiert wird, um den Energiefluss im Körper anzuregen.

Ist dieser gestört, z.Bsp. durch muskuläre Dysbalancen, Verklebungen der Faszien, Narben, operative Einschnitte usw., kann es zu Krankheiten kommen.

 


Reiki


Reiki ist ein japanisches Wort für Lebensenergie und gleichsam der Name für eine uralte Entspannungs- und Heilmethode, die es ermöglicht die Energiebahnen des Körpers durch auflegen der Hände ins Gleichgewicht zu bringen.




Links

Horsemanship nach den Grundsätzen von Ray Hunt   

        - Trainerin Sonja König